KfW-Effizienzhaus

KfW-Effizienzhaus-40/55/70-Förderung

 

Der Bau Energie sparender Häuser wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit zinsgünstigen Krediten gefördert. Durch den hohen Wärmedämmstandard bei PLANUNGSBÜRO BECKER erfüllen unsere Häuser die Grundvoraussetzungen für von der KfW geförderte Effizienzhäuser.

Die KfW fördert den Neubau von Wohnhäusern mit dem KfW-Effizienzhaus-Standards 40/55/70
Sie möchten sich den Traum von den eignen vier Wänden erfüllen und denken über den Bau einer Wohnimmobilie nach? dann können Sie bei der KfW von einem interessanten Angebot profitieren: Wenn Sie mit Ihrer Immobilie den Standard eines KfW- Effizienzhauses oder eines vergleichbaren Passivhauses erreichen, erhalten Sie von der KfW eine attraktive Förderung. Diese besteht aus dem Förderkredit Energieeffizient Bauen( 153 ) zu besonders günstigen Konditionen sowie – bei Erreichen des KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 55 – aus einem Tilgungszuschuss.
Je energieeffizienter Ihre Immobilie dabei ist, desto höher ist der Tilgungszuschuss der KfW. Und das Beste: Von einer energieeffizienten Immobilie können Sie langfristig profitieren, denn Sie sparen Jahr für Jahr Energiekosten.
Ihre Vorteile im Überblick:

 

• ab 0,75% effektiver Jahreszins
• für alle, die ein neues KfW-Effizienzhaus bauen oder kaufen
• 50.000,- € für jede Wohneinheit
• Geld sparen – weniger zurückzahlen: bis 5.000,- € Tilgungszuschuss
• flexibel kombinierbar mit anderen Fördermittel

 

Die Bezeichnung KfW-Effizienzhaus steht für einen sehr niedrigen Energiebedarf. Ausgangspunkt sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung ( EnEV ).
Die KfW-Effizienzhaus-Standards sind noch ambitionierter als die Vorgaben der Energieeinspar-verordnung. Die Vorgaben der EnEV basieren auf einem Referenzgebäude im Neubau. Die Referenzzahl 100 drückt im Rahmen der Förderlogik der KfW für die KfW-Effizienzhäuser aus, dass die Vorgaben der EnEV an den Primärenergiebedarf eines Neubaus erfüllt sind. KfW-Effizienz-haus 70 beispielsweise unterschreitet diese Vorgaben um 30%.
Die Formel hinter der KfW-Förderung ist einfach: je geringer der Energiebedarf der neuen Immobilie, desto höher ist der Tilgungszuschuss, den Sie erhalten, kurz: desto weniger müssen Sie von Ihrem KfW-Kredit zurückzahlen.
Gemessen wird die energetische Qualität anhand des Jahresprimärenergiebedarfes und des Transmissionswärmeverlustes. Für diese beiden Kenzahlen definiert die Energieeinspar-verordnung ( EnEV ) Höchstwerte, die ein vergleichbarer Neubau einhalten muss. Aus dem Vergleich erfolgt die Zuordnung in einen der Förderstandards. Ein KfW-Effizienzhaus 100 entspricht den Vorgaben der EnEV für den Neubau

Komplette Beschreibung: Unsere zukunftssichere Energiespargebäudehülle.